Folgen Sie uns
facebook
twitter

Monnaie de Paris
Die Pariser Prägeanstalt

Monnaie de Paris, quai Conti. Foto © frankreich-tourimus
Monnaie de Paris, quai Conti. Foto © frankreich-tourimus
Monnaie de Paris, Foto © frankreich-tourimus
Monnaie de Paris, Foto © frankreich-tourimus
Monnaie de Paris, Foto © frankreich-tourimus
Monnaie de Paris, Foto © frankreich-tourimus

Ausstellung Thomas Schütte
Ausstellung
Thomas Schütte
Thomas Schütte, Foto frankreich-tourismus
Ausstellung
Thomas Schütte
Thomas Schütte, Foto frankreich-tourismus
Ausstellung
Thomas Schütte
Thomas Schütte, Foto frankreich-tourismus
Thomas Schütte, Foto frankreich-tourismus

Die Monnaie de Paris ist nicht nur eine Münzprägeanstalt, sondern präsentiert seit einiger Zeit auch zeitgenössische Kunstausstellungen in einem außergewöhnlichen Rahmen.

Museum

Die im Jahr 864 offiziell gegründete Monnaie de Paris ist die älteste Institution in Frankreich und das älteste Unternehmen der Welt. Karl II. - bekannt als Karl der Kahle - ordnete die Einrichtung einer Pariser Münzprägeanstalt an, die der Krone angeschlossen ist, zusätzlich zu acht weiteren Werkstätten in den Provinzen. Sie ist die einzige Werkstatt in Frankreich, die seit ihrer Gründung ununterbrochen produziert hat. Das Museum besitzt eine umfangreiche numismatische Sammlung und präsentiert in der Dauerausstellung verschiedene Disziplinen (Kunst, Wissenschaft und Technologie, Geschichte der Völker, Wirtschaft, Archäologie und Soziologie), um den Reichtum und die Vielfalt der Sammlungen der Münzprägeanstalt zu veranschaulichen.

Ausstellung
Thomas Schütte

bis 16. Juni 2019

Monnaie de Paris organisiert die erste Pariser Retrospektive des großen und nicht klassifizierbaren deutschen Künstlers Thomas Schütte (*1954, lebt in Düsseldorf). Der Schüler Gerhard Richters an der Kunstakademie in Düsseldorf gilt heute als einer der führenden Neuerfinder der Plastik.
Die Auswahl der Arbeiten spiegelt seine beunruhigende und rasante Analyse der Organisation der Gesellschaft und ihrer Auswirkungen auf den Einzelnen wider.
Er ist ebenso von Minimal- und Konzeptkunst geprägt wie von der klassischen Skulptur. Er hat seine Werke zuletzt im Moderna Museet, Stockholm (2016), in der Beyeler Foundation, Basel (2013) und in der Serpentine Gallery, London (2012) gezeigt. Auf der Biennale in Venedig erhielt er 2005 den Goldenen Löwen.
Die Ausstellung wurde mit Partnerschaften mit französischen Museen wie dem Musée National d'Art Moderne, dem Musée de Grenoble und dem Carré d'Art de Nîmes sowie der Sammlung Pinault organisiert.

Praktische Informationen

Monnaie de Paris
11, quai de Conti
75006 PARIS

Öffnungszeiten

Dienstags bis sonntags
von 11 bis 19 Uhr,
Mittwochs bis 21 Uhr.
Verlassen der Räume 15 Minuten vorher. Schließung der Kasse 30 Minuten vorher.
Geschlossen am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember. Letzter Eintritt am 24. und 31. Dezember um 16 Uhr.

Eintrittspreise

Museum
Erwachsene: 10 € (Web: 9 €)
Reduzierter Preis: 7 € (Web: 6 €)
Am 1. Mittwoch im Monat von 19.00 bis 21.00 Uhr: Einzelpreis 7 € für alle, kostenlos für Kinder unter 26 Jahren.
Sonderausstellungen
Erwachsene: 1 2€. Ermäßigter Tarif: 8 €.
Am 1. Mittwoch im Monat von 19.00 bis 21.00 Uhr: einmaliger Tarif 8 € für alle, kostenlos für Kinder unter 26 Jahren.
Ausstellungen + Museum
Voller Preis: 14 €. Ermäßigter Tarif: 10 €

MÉTRO : Pont Neuf (Linie 7), Odéon (Linien 4 und 10), Saint-Michel (ligne 4) RER : Châtelet (RER A und B), Saint-Michel Notre-Dame (RER B uns C) BUS : Linien 24, 27. Halt : Pont Neuf - quai des Orfèvres - Linien 58, 70. Halt : Pont Neuf - quai des Grands Augustins

Restaurant und Bistro

Im Restaurant Guy Savoy können Sie sich auch ein 7-Gänge-Menu gönnen. So etwa ab 250 €. 3-Gänge-Menu ab 130 € nur bei Reservierung über Internet.
Webseite
In einem der Innenhöfe finden Sie allerdings auch ein etwas günstigeres Bistro mit Terrasse und Erfrischungen und kleinen Speisen (Selbstbedienung).

 

 

Ausstellung
Thomas SchütteAusstellung Thomas Schütte
Monnai de Paris, Innenhof mit Werken von Thomas Schütte. Foto frankreich-tourismus
Monnai de Paris, Innenhof mit Werken von Thomas Schütte. Foto frankreich-tourismus

 


Booking.com
Reservierung Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnunen in der Normandie mit Frankreich-Tourismus
Reservieren Sie hier Ihre Ferienwohnung in Paris