Teilen
Folgen Sie uns
facebook
twitter
scoopit

Paris Plage 2017
Sommer in Paris

Dieses alljährlich organisierte Ereignis findet vom 8. Juli 2017 bis 3. September am Ufer der Seine,
und am Bassin de la Villette statt.
(Daten vom Verkehrsamt Paris)

____________________________________________

Guinguette am Seine-Ufer

allee zum Seineufer

liegestühle an der Seine

Kinder am Seine-UferPhotos © Frankreich-Tourismus

Alljählich verwandelt sich sich die Schnellstrasse am Ufer der Seine in eine 2,8 km lange Flaniermeile und lädt zu zahlreichen Aktivitäten ein.
Der "Strand" von Paris wird dieses Jahr wohl ohne Sand auskommen müssen. Da wir keine Prozesse an den Hals bekommen wollen, möchten wir nur sagen, dass die bisherige Lieferfirma anscheinend mit zweifelhaften Geschäftspartnern zusammen gearbeitet hat.
Dafür sollen dieses Jahr allerdings Schwimmbäder eingerichtet werden. Die Veranstaltung alljährlich mehr als 4 Millionen Besucher zum Sonnenbaden, Faulenzen und Fahrradfahren an.
Mehrere Snacks und Restaurants versorgen die Besucher aber ihr könnt auch das eigene Picknick mitbringen. Wir hatten den Eindruck, dass die Preise gesenkt worden sind. Softdrinks gibt es schon ab 2,50 €.
Die überdimensionierten grünen Blumenkübel sollen etwas Natur in die Stadt bringen.
Es gibt täglich verschiedene Veranstaltungen. Morgens Tai-Chi, nachmittages Tanztee, der an die Tradition der Guingettes an den Seineufern erinnert.
Mehrere Wasserzerstäuber sorgen für Erfrischung. Für Sportliche gibt es Boule und Tischfussball (wird mit den Händen gespielt).
Für die kleinsten gibt es Sandkästen.
Gaukler, Akrobaten und Musiker sorgen außerdem für zahlreiche Unterhaltungen.
Diese anfangs verspottete, und von Autofahrern heftig beschimpfte, Initiative des Bürgermeisters Bertrand Delanoë ist aus dem Pariser Bild nicht mehr wegzudenken.

Unser Tipp

Am Bassin de la Villette, entlang des Canal de l'Ourcq (Métro Stalingrad) werden ähnliche Aktivitäten geboten. Hier fehlt natürlich das historische Stadtbild von Paris, dafür geht es hier volkstümlicher zu. Man kann ebenfalls Ruder-, Tret- und Paddelboote mieten. Dieses Jahr neu: ein Minigolf.
Von hier verkehren auch Schiffe zwischen dem Bassin de la Villette, Pantin, Bobigny, Noisy-le-Sec/Bondy und Aulnay-sous-Bois (siehe auch Ile de France), oder in Richtung Seine auf dem Canal Saint Martin.

__________________________________________

Schwimmbad Josefine Baker
Photo © Frankreich-Tourismus
Schwimmbad auf der SeinePhoto © Frankreich-Tourismus

1988 versprach der damalige Bürgermeister Jacques Chirac, er werde am Ende seines Mandats in der Seine schwimmen. Daraus wurde nichts, der erste Grund ist offensichtlich, der zweite ist, dass es verboten ist und mit einem Bussgeld von 11 € belegt wird. Zwar kann man in Paris nicht in der Seine baden, dafür auf der Seine: im schwimmenden Schwimmbad Joséphine Baker vor der Bibliothèque François Mitterand (M° 14). Wartezeit einkalkulieren!

Entlang dieses Abschnitts am linken Seine-Ufers haben sich in den letzten Jahren mehrere Boote mit davor liegenden Bar-Restaurants etabliert, darunter das Batofar, das mit Techno unterhält.

Der aktuelle Bürgermeister hatte im April 2010 angekündigt, dass innerhalb von zwei Jahren die Seine-Ufer verkehrsfrei sein würden. Aber das scheiterte an der Regierung, die bei der Stadtplanung in Paris auch ein Wörtchen mitzureden hat.

_______________________________________

Hotels suchen

Anreisedatum

Abreisedatum

Reservierung Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnunen in der Normandie mit Frankreich-Tourismus
Reservieren sie Ihre Ferienwohnung
in Paris hier
Plakat Paris PlagesPhoto © Frankreich-Tourismus