-->
Teilen
Folgen Sie uns
facebook
twitter
scoopit

Saint-Malo und Umgebung
An der Smaragdküste der Bretagne
Côte d'émeraude

Stadtmauern von Saint Malo, Foto © frankreich-tourismus
Wellen schlagen über die Stadtmauern von Saint Malo, Foto © frankreich-tourismus
Altstadt von Saint Malo, Foto © frankreich-tourismus
Die Altstadt von Saint Malo, Foto © frankreich-tourismus
Die Festung von Saint Malo, Foto © frankreich-tourismus
Die Festung von Saint Malo, Foto © frankreich-tourismus
Altstadt von Saint Malo, Foto © frankreich-tourismus
Altstadt von Saint Malo, Foto © frankreich-tourismus
Turm Solidor in Saint Servan, Foto © frankreich-tourismus
Turm Solidor in Saint Servan, Foto © frankreich-tourismus
Dinard, Foto © frankreich-tourismus
Dinard, Foto © frankreich-tourismus
Festung La Latte, Foto © frankreich-tourismus
Festung La Latte, Foto © frankreich-tourismus
Cap Fréhel, Foto © frankreich-tourismus
Cap Fréhel, Foto © frankreich-tourismus
Cap Fréhel, Foto © frankreich-tourismus
Cap Fréhel, Foto © frankreich-tourismus
Cancale, Foto © frankreich-tourismus
Cancale, Foto © frankreich-tourismus

Die Stadt mit ungefähr 45 000 Einwohnern ist einer der meist besuchten Orte der Bretagne und ist ideal für Ausflüge in der Region (siehe unten). Die Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg zu 80 % zerstört, aber die Stadtmauern blieben wundersamerweise weitgehend erhalten und das Stadtzentrum wurde liebevoll restauriert. Die historische Stadt wird vom Meer umspült und die Gezeitenunterschiede zwischen 10 und 14 Metern sind beeindruckend. Bevor Sie sich auf die Strände oder die vorgelagerten Inseln begeben, studie ren Sie die Gezeitentabellen, um nicht nasse Füße oder Schlimmeres zu bekommen! Die Wellen, die an die Stadtmauern schlagen, können sehr beeindruckend sein und Spaziergänger auf den Stadtmauern nehmen oft unfreiwillige Duschen. Aber von hier hat man eine herrliche Aussicht auf die vorliegenden Inseln, von den zwei bei Niedrigwasser zu Fuß zu erreichen sind.

Zum Besuch von Saint-Malo gehört natürlich ein Rundgang über die Festungsmauern. Für die Innenstadt lassen Sie sich einfach von Ihren Gefühlen leiten. An zahlreichen Ecken der schmalen Straßen können Sie pittoreske Entdeckungen machen.

Saint Malo war und ist eine wichtige Hafenstadt. Von hier stammt der berühmte Korsar Surcouf und der Entdecker Kanadas, Jacques Cartier.

Saint Malo praktisch

Falls Sie mit dem Auto anreisen, empfehlen wir Ihnen die oberirdischen Parkplätze außerhalb der Stadtmauern zu benutzen, die erheblich günstiger sind als die Preise, die manche Hotels verlangen. Bei der Anreise folgen Sie den Schildern "Intramuros".

Saint-Malo hat einen TGV-Bahnhof und ist mit dem Zug von Paris aus in 3 Stunden und 20 Minuten zu erreichen.

Hotels und Restaurants

Die meisten Restaurants schließen an Wochentagen um 22 Uhr. Meeresfrüchte, Fischspezialitäten und natürlich Crêpes finden sich auf den meisten Speisekarten. Wenn man den Stadtmauern vom Place Châteaubriand entlang geht findet man ein Restaurant neben dem anderen. Wir können das Restaurant L'Ancrage, 7 Rue Jacques Cartier empfehlen, dass hauptsächlich Meeresfrüchte und Fischspezialitäten anbietet.

Saint Servan

Saint Servan gehört zur Agglomeration Saint Malo. Zwischen den beiden Vierteln liegt ein großer Yachthafen und ein Fährhafen. Im Turm Solidor befindet sich das Museum der Geschichte Saint-Malos. Um die vorgelagerte Halbinsel führt ein romantischer Wanderweg. Auf dem Gipfel der Halbinsel befindet sich ein ehemaliger deutscher Bunker, der heute eine Gedenkstätte zum Zweiten Weltkrieg beherbergt.

Dinard

Diese Stadt liegt 2 km Luftlinie westlich von Saint-Malo entfernt und ist einer der ersten Badeorte der Bretagne. Die Höhen sind von prächtigen Villas gesäumt. Der Hauptstrand wird von dem modernen Gebäude der Spielbank (Casino) dominiert. Vom Sandstrand kann man Saint-Malo und die zahlreichen Inseln mit ihren Festungen bewundern. Am Strand erinnert eine Statue Alfred Hitchkocks daran, dass hier jedes Jahr im Herbst das Festival des britischen Films stattfindet.

Fort La Latte

Die Festung, deren Ursprünge bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen, ist seit zwei Generation in Privatbesitz und wurde mit großem Aufwand restauriert, steht unter Denkmalschutz und ist unbedingt einen Besuch wert.
Öffnungszeiten und Eintrittspreise hier...

Cap Fréhel

Auf dem höchsten Punkt der Landzunge, befinden sich zwei Leuchttürme, einer wurde im 17. Jahrhundert von dem Architekten Vauban erbaut, der neuere wurde 1950 errichtet und kann in den Monaten Juli / August bestiegen werden. Die verschiedenfarbigen Gesteinsformationen, sowie die Fauna und Flora sind beeindruckend. Hier erleben Sie, das der Ausdruck "Smaragdküste" der Realität entspricht. Ein beeindruckendes Landschaftsspektakel mit einem Vogelschutzgebiet.

Cancale

Das Städtchen (17 km östlich von Saint-Malo) ist für seine Austern berühmt und nennt sich stolz "Hauptstadt" der Austern. An der Uferpromenade gibt es zahlreiche Restaurants, die diese Meeresfrüchte anbieten.
Wir haben das Restaurants Au Pied d'Cheval - La Maison de l'Huitre besucht, das frischste Austern aus dem eigenen Austernpark anbietet. Wer sich schon am Austern öffnen versucht hat, wird die Damen und Herren bewundern, die die Austern auf der Terrasse mit einer Geschwindigkeit öffnen, die neidisch macht! Das Preis/Qualitätsverhältnis ist ausgezeichnet, das Ambiente rustikal.

Au Pied d'Cheval - La Maison de l'Huitre, 10, quai Gambetta, Cancale

Mont-Saint-Michel

Der Mont-Saint-Michel befindet sich ungefähr 60 km östlich von Saint-Malo.
Mehr Informationen hier...

Hotels suchen

Datum der Anreise

Datum der Abreise

Reservierung Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnunen in der Normandie mit Frankreich-Tourismus
Reservieren Sie Ihre Ferienwohnung oder Ferienhaus an der Smaragdküste hier: