Teilen
Folgen Sie uns
facebook
twitter
scoopit

Saint Jean Pied de Port - Brücke über die Nive




Kathedrale von Bayonne
Kathedrale von Bayonne
Feste von Bayonne
Feste von Bayonne (siehe unten)

Pyrénées atlantiques

Die Haupstadt des Départements im Süd-Westen Frankreichs ist Pau. Das Département wurde während der Französischen Revolution aus den Provinzen Béarn, Labourd, Soule und dem zu Frankreich gehörenden Teil des Königreiches Navarra gebildet. Während das Béarn zum historischen Sprachgebiet des Gascognischen gehört, gehören die übrigen drei historischen Territorien zum Sprachgebiet des Baskischen. Die wichtigsten Städte sind Pau, Bayonne, Anglet, Biarritz, Saint-Jean-de-Luz und Hendaye. Das Département grenzt im Norden an das Département Landes, im Osten an die Region Midi-Pyrénées, im Süden an Spanien.

Saint-Jean-Pied-de-Port

In den Pyrenäen, direkt an der Grenze zu Spanien liegt die Ortschaft Saint-Jean-Pied-de-Port im französischen Baskenland. Sie ist die letzte französische Station auf dem Pilgerweg Saint Jacques de Compostelle, dem Jakobsweg. Das Jakobus-Tor (Porte Saint-Jacques) gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Altstadt beiderseits des Flusses Nive ist von einer Stadtmauer umgeben. Die Bauwerke aus rosa oder grauem Sandstein stammen teilweise noch aus dem 16. Jahrhundert und mittelalterlichen Häuser mit blumengeschmückten Balkonen lehnen sich malerisch über den Fluss. Ein Fußweg führt zu der, von Vauban errichteten Zitadelle, die einst die Stadt beschützte.
Bis hierher erstreckte sich einst das Königreich Navarra. Heinrich IV. und sein Nachfolger Ludwig XIII. ließen den Ort befestigen, der Schauplatz zahlreicher kriegerischer Auseinandersetzungen, darunter der legendären Rolandsschlacht war.
Reservieren Sie hier Ihr Hotel in Saint Jean Pied de Port und Umgebung

Bayonne

Bayonne im Baskenland liegt 10 Minuten von den Stränden des Atlantikküste, 10 Minuten vom Biarritz (Flughafen) und etwa 30 Minuten von Spanien entfernt.
Die Flüsse Nive und Adour teilen den alten Stadtkern in die drei Stadtteile Grand-Bayonne, Petit-Bayonne und Saint-Esprit. Der Turm der Kathedrale hilft als Orientierung in den, von traditionellen baskischen Häusern gesäumten Gassen und Plätzen.

Jedes Jahr an dem Mittwoch, der dem ersten Sonntag im August vorangeht, verwandelt sich Bayonne fünf Tage und Nächte lang in einen einzigen großen Festplatz und man trifft man auf den Straßen nur noch in Rot oder Weiß gekleidete Bewohner. Gesang und Tanz auf den Straßen und in den Bars, öffentliche Bälle und natürlich jede Menge baskische Traditionen – ganz Bayonne ist in Feierlaune. Neben dem bunten Treiben auf den Straßen stehen auch ein Stierrennen in Petit-Bayonne, Pelota-Turniere (Pelota ist ein traditionelles baskisches Rückschlagspiel) und ein nächtlicher Korso kunstvoll gestalteter und stimmungsvoll beleuchteter Festwagen auf dem Programm. Die Festlaune der Basken ist ansteckend, die Tänze rund um die Straßen sind das beste Beispiel dafür. Die Fêtes de Bayonne sind ein Muss für alle, die sich gerne spontan unter das einheimische Volk mischen, sich der ausgelassenen Stimmung hingeben.

Webseite "Fêtes de Bayonne" (französisch)

Karte des Départements Pyrénées atlantiques

Karte Pyrenän AtlantikKarte Wikipedia

 


Hotels suchen

Anreisedatum

Abreisedatum

Reservierung Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnunen in Aquitaine mit Frankreich-Tourismus
Reservieren Sie Ihre Ferienwohnung oder Ferienhaus in Aquitanien hier: